Der Tag an dem der Einhäuser den Wodka erkannte

"zehn schritte dann bist du zuhause"
so sprach der einhäuser einst
das war nach unserem betriebsfest
wir gingen alle unserer wege
einige kotzten sehr laut über die strasse hinweg
das sollte heißen: "was für ein abend
ich danke euch für eure zusammenarbeit"
der einhäuser aber stand wie ein socke vor dem traualter
er hätte gerne "ja" gesagt
aber da war kein pfarrer
der einhäuser glaubte an gott
er wusste der würde ihn jetzt sehen
und er machte sicher nicht den besten eindruck auf ihn
aber er kotzte nicht über die strasse wie die anderen
auch sang er keine feigen lieder
er runzelte nur die stirn
und dachte wie es wohl wäre
wenn er jetzt der petra einen antrag machen würde
die petra arbeitet bei ihm im betrieb
sie hat drei hamster im käfig
das hatte sie beim betriebsfest erzählt
der einhäuser wollte alles erfahren über diese hamster
und sah dabei die ganze zeit auf die petra
er fragte sich wie wohl ein "ja" aus ihrem mund klingt
und flog in die musselbacherstrasse wo die petra wohnte
er klopfte an ihr fenster und fragte ganz vorsichtig:
"schlafen die hamster schon?"
und die petra nickte ließ ihn rein und sagte:
"ich finde dich auch sehr nett
aber der frikadellenverkäufer um die ecke
der hat so lustige zähne"
und der einhäuser blieb stehen
der wind hatte ihm die flügel abgerissen
die augen nur noch eine spurensuche
so ging er nach hause
ganz unfröhlich tat er das
ganz sich und seiner idiotischen phantasie hingegeben
die petra war doch mit dem petz verlobt
der petz war ein florist bei bergmanns
und knackte wenn er besoffen war
alle verbotsschilder in der stadt um
so ein gauner!
 

Zurück  |  Kritisieren & Diskutieren  |  About Hilbi